C H R I S T I A N   H A R T A R D 

 

AKTUELLES
CURRENT
CV
CV
ARBEITEN
WORKS
TEXTE
TEXTS
KURATIEREN
CURATING
FORSCHUNG
RESEARCH
__LEHRE
__TEACHING
KONTAKT
CONTACT
 

 

AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE MÜNCHEN

www.extraklasse.org

, macht aber viel Arbeit.
Arbeitsbesprechungen mit Gästen, Sommersemester 2016. Mit Münchner Kuratoren, Galeristen, Kritikern... Gäste: Matthias Lilienthal (Intendant der Münchner Kammerspiele), Catrin Lorch und Kia Vahland (Feuilleton der Süddeutschen Zeitung), Karsten Schmitz (Stiftung Federkiel), Julienne Lorz (Haus der Kunst), Katharina Vossenkuhl und Karsten Löckemann (Sammlung Goetz), Barbara Gross (Galeristin) |
Plakat (PDF)


Körper & Dinge.
Exkursionsreihe, Wintersemester 2015/16. Die Auseinandersetzung mit dem menschlichen Leib und die Faszination für Objekte sind Grundmotive der Bildhauerei. Als an der Schwelle zur Moderne die Darstellung des Körpers fragwürdig wird, begreift die plastische Kunst sich zunehmend als Produzentin von Gegenständen, die den realen Raum des Betrachters teilen und weniger durch ihre Bildlichkeit denn durch ihre Präsenz ästhetischen Sinn entfalten. Gleichzeitig ist aber der Körper für die zeitgenössische Kunst nicht obsolet geworden, sondern kehrt in veränderter Form zurück: in der Objektkunst als Thematisierung des fragmentierten, versehrten Körpers; in der Performance als Träger des künstlerischen Werks; in der Installation als der vom Werk umschlossene Körper des Betrachters.
|
Programm (PDF)

Kurator/innen.
Vorträge und Workshops, seit Wintersemester 2013/14. Gäste: Johann König (Galerist, Berlin), Marianne Wagner und Britta Peters (Skulptur.Projekte Münster), Kasper König (ehem. Museum Ludwig Köln), Ory Dessau (freier Kurator, Israel), Moritz Wesseler (Kölnischer Kunstverein), Susanne Pfeffer (Museum Fridericianum Kassel), Rein Wolfs (Bundeskunsthalle Bonn), Julian Heynen (ehem. K21 Düsseldorf), Ulrich Loock (ehem. Kunsthalle Bern), Veit Loers (ehem. Museum Fridericianum Kassel), Anda Rottenberg (ehem. Nationale Kunstgalerie Zacheta Warschau), Heiner Goebbels (Ruhrtriennale).

Johann König | Plakat (PDF)
Marianne Wagner und Britta Peters | Plakat (PDF)
Kasper König | Plakat (PDF)
Ory Dessau | Plakat (PDF)
Moritz Wesseler | Plakat (PDF)
Sabine Pfeffer | Plakat (PDF)
Rein Wolfs |
Plakat (PDF)
Julian Heynen | Plakat (PDF)
Ulrich Loock |
Plakat (PDF)
Veit Loers | Plakat (PDF)
Anda Rottenberg | Plakat (PDF)
Heiner Goebbels | Plakat (PDF)

Skulptur durchs Objektiv.
Zum Verhältnis von Bildhauerei zu Film und Fotografie. Veranstaltungsreihe, organisiert mit Verena Seibt, Wintersemester 2014/15. Gäste: Raimund Kummer (lens-based sculpture. Die Veränderung der Skulptur durch die Fotografie), Sabine Hornig (Der zweite Raum).

Sonstige Veranstaltungen:

Jahresausstellungen 2013 / 2014 / 2015 / 2016

Exkursionen zur Biennale Venedig
Mai 2017 / Mai 2015 / Oktober 2013

Diplomausstellungen 2014 / 2015 / 2016 / 2017

Kolosssaal
Ausstellungsreihe im Kolosssaal und im Labor (Raum AE 05), Akademie der Bildenden Künste München | Garance Arcadias, Frank Balve, Lou Jaworski, Ryohei Kan, Chris Pawlowski | Eröffnungen Do, 15. Mai | Fr, 23. Mai | Fr, 30. Mai 2014

__

UNIVERSITÄT MÜNCHEN, INSTITUT FÜR KUNSTGESCHICHTE

Auf Arbeit. Seminarreihe
Idee der Veranstaltungsreihe war es, außerhalb des Seminarraums mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die einen Beitrag zur aktuellen Kunstszene leisten. Im ersten Kurs standen lokale Akteure des Betriebssystems Kunst im Mittelpunkt: Ausstellungsmacher, Journalisten, Politiker, Verwaltungsleute, Galeristen, Verleger. In der zweiten Runde des Seminars ermöglichten es Besuche in Münchner Ateliers, zeitgenössische Künstler im unmittelbaren Arbeitsumfeld kennenzulernen und mit ihnen über ihr Werk zu diskutieren. Der dritte Kurs beschäftigte sich mit der konkreten Materialität des Kunstwerks: Material als Widerstand, als Ausdrucksträger, als soziales, politisches oder kunstmarktkritisches Statement, als Herausforderung für Kuratoren, Sammler und Restauratoren. Der vierte Kurs machte die Studenten in Form von Ausstellungsbesuchen und Kuratorengesprächen mit den beruflichen Facetten des Ausstellungsmachens und mit unterschiedlichen kuratorischen Ansätzen vertraut. Gesprächspartner waren u.a. die Sammlerin Ingvild Goetz, die Kuratoren Matthias Mühling (Lenbachhaus), Bart van der Heide (Kunstverein München), Bernhart Schwenk (Pinakothek der Moderne) und Künstler wie Thomas Steffl, Bo Christian Larsson, Martin Fengel, Michaela Melián, Katharina Gaenssler, Benjamin Bergmann, Flatz oder Hansjörg Dobliar. Weitere Besuche führten u.a. in die Werkstatt für Maltechnik
der Akademie der Bildenden Künste, die Porzellanmanufaktur Nymphenburg, die Mayer’sche Hofkunstanstalt, die Restaurierungswerkstatt des Lenbachhauses, die Kunstgießerei München und das Materialarchiv der Agentur Designaffairs.

Auf Arbeit 4. Ausstellungsmachen, 2014 | mehr
Auf Arbeit 3. Kunst als Material
, 2013 | mehr
Auf Arbeit 2. Atelierbegegnungen
, 2011/12 | mehr
Auf Arbeit 1. Akteure der Münchner Kunstszene
, 2010/11 | mehr

__

SONSTIGES

STADTfragen
Die Veranstaltungsreihe STADTfragen des Jungen Forums im Münchner Forum bot Studierenden und Absolventen ein Podium, ihre Studienarbeiten rund um das Thema Stadt und Stadtentwicklung mit einem breiten Publikum in München zu diskutieren.

www.stadtfragen.org

Wie tickt München? Auf der Suche nach der Eigenlogik unserer Stadt
27. März 2014, 19 Uhr | Halle 6, Dachauer Straße 112d
Moderation: Niels Beintker, Bayerischer Rundfunk

Wohin wächst München – Stadt, Land, Schluss?
9. April 2014, 19 Uhr | Niederlassung, Buttermelcherstraße 6

Second City – wie wiederverwertbar ist die Stadt?
7. Mai 2014, 19 Uhr | Niederlassung, Buttermelcherstraße 6

Willkommen in München! Wie und wo leben Flüchtlinge in unserer Stadt?
21. Mai 2014, 19 Uhr | Niederlassung, Buttermelcherstraße 6

Auch morgen noch Stadt – wie werden die Städte dem Klimawandel trotzen?
4. Dezember 2012, 19 Uhr, Import/Export, Goethestraße 30

Boden-Un-Ordnung – wem gehört die Stadt?
16. Januar 2013, 19 Uhr, Provisorium, Lindwurmstraße 37

Innen Außen / Fremdes Eigenes – wieviel Abgrenzung verträgt die Stadt?
7. Februar 2013, 19 Uhr, Provisorium, Lindwurmstraße 37

Kreativ statt exklusiv – in welchen Nischen wächst die Kunst?
26. März 2013, 19 Uhr, Import/Export, Goethestraße 30

Drinnen oder draußen – wieviel Rand braucht die Stadt?
29. Februar 2012, 19 Uhr, Import/Export, Goethestraße 30

Drei Viertel Stadt – welche Stadt wollen wir haben?
1. Februar 2012, 19 Uhr, Import/Export, Goethestraße 30

Jung Alt Anders – wieviel Spontaneität verträgt der öffentliche Raum?
13. Dezember 2011, 19 Uhr, Import/Export, Goethestraße 30